Für Kinder mit Behinderungen

Guatemala zählt zu den ärmsten Ländern Lateinamerikas. Während 36 Jahren herrschte Bürgerkrieg. Eine Folge davon ist eine hohe Anzahl von Menschen mit Behinderungen. Besonders benachteiligt sind Familien mit indigener Herkunft, die knapp die Hälfte der Bevölkerung ausmachen. ADISA legt den Schwerpunkt auf die ganzheitliche Rehabilitierung und schulische Integration von Kindern mit Behinderung in ländlichen Regionen. Lokale GesundheitshelferInnen werden ausgebildet, damit sie die Kinder identifizieren, vor Ort betreuen und falls notwendig an Spitäler, Kliniken und spezialisierte Dienste überweisen.

Ein Besuch bei einer Familie mit einem (oder mehreren) behinderten Kind(ern) kostet umgerechnet 36 Franken. Dazu gehört die medizinische Betreuung des Kindes und die mentale Unterstützung der Eltern. Helfen auch Sie mit und unterstützen Sie diese wertvolle Arbeit des CBM-Partners ADISA (Asociación de Padres y Amigos de Personas con Discapacidad de Santiago Atitlán). Damit verändern Sie das Leben dieser Menschen.

In der rechten Spalte finden Sie weitere Spendenbeispiele.

Mehr lesen